Vermessung, Einemssen, Nivellieren Einmessen und Nivellieren Von einem bekannten Messpunkt (entweder von einem Nivellier- Punkt oder einem bereits an den Nivellier-Punkt angehängten Punkt) wird über Rückblick und Vorblick die Höhendifferenz zum neuen Punkt errechnet und bestimmt. Verwendet wird ein horizontales Messinstrument z.B. ein Nivelliergerät, welches zwischen dem bekannten Punkt (Rückblick) und dem neu zu vermessenden Punkt (Vorblick) aufgestellt ist. An den beiden Punkten wird jeweils eine Nivelliermesslatte aufgestellt. Für die Nivellierarbeiten wird eine Messlatte mit einer Länge von 5 m verwendet. Die angebotenen Leistungen umfassen sowohl das Nivellieren (Höheneinmessen) von Fundamenten, Terrassen, Kellerboden, etc. als auch das größenmäßige Anzeichnen von Aushub und Umrisskanten von Bauwerken. Die Vermessung von längenbezogenen Außenkanten erfolgt entweder mittels Laser, Maßband oder bei längeren Abmessungen mittels Messrad. Die Abrechnung für die erbrachte Leistung kann sowohl auf Stundenbasis als auch pauschal erfolgen.   Einmessen und Nivellieren Copyright © 2011 TESCOMP e.U. Alle Rechte vorbehalten.  AGB     Datenschutz     Haftungsausschluss     Impressum  Baumanagement, Genehmigungsverfahren, technische Zeichnungen, Energieausweis, Bauphysik, Thermografie
zurück zu Baumanagement Tescomp, Ing. Michael Renner, Ingenieurbüro Wels, OÖ, Oberösterreich, Thermografie, Wärmebild, Energieberatung, Energieeffizienz, Bauphysik, U-Wert, Heizwärmebedarf